Impressionen 1
Impressionen 2
Gesundheit und Wohlbefinden sind das Wertvollste, das wir besitzen.
Sie zu erhalten oder wieder zu erlangen,
ist unsere wichtigste Aufgabe.
Dabei kann ich Sie mit meinem Wissen und meiner Erfahrung unterstützen und begleiten.

DIE IMEDIS THERAPIE - Intelligentes Medizinisches System (IMEDIS)

Die IMEDIS - Therapie beruht auf den Erkenntnissen der modernen Physik und Biophysik, die besagen, dass jedes Lebewesen ein individuelles Schwingungsmuster aufweist. Dieses Frequenzmuster wird während der Therapie vom Körper über spezielle Platten-Elektroden von den Füssen, von den Händen und von der Stirn abgenommen und im Frequenzfilter des IMEDIS Gerätes weiterverarbeitet. Dabei werden physiologische (harmonische) Frequenzmuster verstärkt und pathologische (disharmonische) Frequenzmuster abgeschwächt. Am Ende der Therapiesitzung überwiegen die harmonischen Schwingungsmuster im Körper, die über längere Zeit bestehen bleiben.

Durch diesen Vorgang werden Energieblockaden auf körperlicher, seelischer, geistiger und energetischer Ebene gelöst, wodurch die Selbstheilungskräfte des Körpers stimuliert werden.

Aufgrund zusätzlicher Frequenzmuster von Rostock-Essenzen, homöopatischen Arzneien, Nosoden, Organpräparaten, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Hormonen, Farben etc. kann die Therapie zur Multiresonanztherapie erweitert und individuell für den Patienten abgestimmt werden.

Die Multiresonanztherapie bietet die Möglichkeit akute und chronische Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen zu behandeln:

IMEDIS - Diagnostik und Therapie

Das computergesteuerte Expertensystem - IMEDIS wurde nach zwanzigjähriger wissenschaftlicher Forschung und ebenso langer praktischer Erfahrung am Center of Intellectual Medical Systems (IMEDIS) in Moskau entwickelt und ermöglicht eine Beurteilung des energetischen Zustandes des Meridiansystems sowie des Vegetativen Nervensystems. Mit einer auf die verschiedenen Messergebnisse individuell abgestimmten Bio- bzw. Multiresonanztherapie können im Anschluss an die verschiedenen Messungen die festgestellten Regulationsstörungen des Körpers behandelt werden.

Ein wichtiger Teil der Messung erfolgt über den vegetativen IMEDIS - Resonanztest.

Umfangreiche Möglichkeiten dieser Testmethode, die ursprünglich von Herrn Prof. Dr. Dr. H. Schimmel entwickelt worden war, erlauben eine präzise Diagnostik und Testung der verschiedenen Einwirkungen auf den Körper (geopathische und elekromagnetische Belastung, Allergien, Viren, Bakterien, Pilze, Vitamine, Spurenelemente....). Viele der Beschwerden sind "funktioneller Art", d.h. ein Patient leidet unter bestimmten Symptomen, die sich aber durch die diagnostischen Möglichkeiten der klassischen Medizin nicht erfassen lassen.

Funktionelle Störungen treten regelmäßig dann auf, wenn ein lebender Organismus einen Reiz nicht kompensieren kann. Eine funktionelle Störung steht am Anfang einer pathologischen Veränderung des Organismus. Funktionelle (regulierende) Medizin versteht sich als sinnvolle Ergänzung zur klinischen Medizin, um bestehende diagnostische und therapeutische Lücken zu schließen.

Eine Behandlung mit IMEDIS darf nicht durchgeführt werden bei Patienten nach Organtransplantationen, mit elektronischen Implantaten (ICD, Herzschrittmacher), mit metallischen Implantaten, bei schweren Herzrhythmusstörungen, Epilepsie und in der Schwangerschaft.

Infoblatt für IMEDIS-Therapie

Sie sollten zur Behandlung ruhig, ohne Hektik, nicht zu sehr erhitzt, aber auch nicht in einem zu kalten Zustand erscheinen. 10-15 minütiges ruhig Sitzen oder Liegen vor der Messung ist empfehlenswert.

48 Stunden vor der Messung sollten keine starken Allopathika (Schlafmittel, Psychopharmaka, Kortison u.ä.) eingenommen werden. Die dennoch eingenommenen (lebenswichtigen) Präparate, Nahrungsergänzungsmittel und homöopathischen Arzneien sollten unbedingt zum Termin mitgebracht werden.

Vor der Messung keinen Kaffee, schwarzen Tee und Alkohol trinken, keine ungewohnte Kost. Bitte reichlich Leitungswasser oder stilles Wasser zu sich nehmen.

Mindestens 20 Minuten vorher nicht rauchen.

Keine kalte Dusche, Kosmetika, Creme, Deodorant, Parfum u.ä. anwenden, da dies die Messresultate verfälschen kann (z.B. verdeckte Allergien auf Kosmetika u.ä.).

Ruhiges Verhalten während der Messung, nicht lesen, keine aufregenden Gespräche führen.

Bequeme und keine synthetische Kleidung tragen!

Während der Messung müssen alle Schmuckgegenstände (auch Armbanduhr, Brille, etc.) abgelegt werden.

Zur Messung werden direkt auf der Haut, an den Handflächen, Fußsohlen und an der Stirn Messelektroden angeschlossen bzw. es wird an den Akupunktur-Punkten der Finger, manchmal auch der Zehen gemessen. Strümpfe müssen abgelegt werden, daher ist es empfehlenswert keine Strumpfhosen zu tragen! Hände und Füße bitte nicht eincremen!

Die Therapie darf nicht durchgeführt werden bei Patienten nach Organtransplantationen, mit elektronischen Implantaten (ICD, Herzschrittmacher), mit metallischen Implantaten, bei schweren Herzrhytmusstörungen, Epilepsie und in der Schwangerschaft.

Alle Therapien sind völlig schmerzfrei, jedoch kann man sie in Form von Kribbeln, Ziehen, Wärme oder Kälte eventuell fühlen. Müdigkeit während oder nach der Therapie lässt auf eine sehr gute Reaktion und Aufnahmefähigkeit des Körpers schließen. Bitte trinken Sie am Therapietag und während der Einnahme der Globuli ca. 3 Liter stilles Wasser oder Leitungswasser täglich. Bei Erstreaktionen können Sie die Einnahme der Globuli kurzzeitig erhöhen. Dadurch klingen Ihre Beschwerden schneller ab. Die Einnahme sollte trotzdem fortgesetzt werden.

2013 - 2019 | © Dr. Ulrike Weiner - ordination@drweiner.at

Hauptplatz 16, A-8280 Fürstenfeld

Impressum / Datenschutzerklärung